Mit dem Change Walk zu veränderungsbereiten Mitarbeitern

Straub Halstenberg & Kollegen begleiten Unternehmen zu einem guten Umgang mit Change-Prozessen


Change-Prozesse sind heutzutage keine, die vereinzelt und selten vorkommen – in vielen Unternehmen sind sie alltägliche Realität und laufen immer häufiger auch parallel ab. „Das kann dazu führen, dass Mitarbeiter „veränderungsmüde“ werden“, weiß Carmen Halstenberg von Straub Halstenberg & Kollegen. So war es mit einem Unternehmen der Pharmabranche, das „die Zukunftsmacher“ von Straub Halstenberg & Kollegen um Unterstützung bat.

„Für diesen speziellen Fall entwickelten wir einen Change Walk, bei dem die Führungskräfte drei ganz unterschiedliche Stationen durchliefen“, so Andreas Straub. Die Stationen hießen „Führung im Change“, „Mitarbeiter im Change“ und „Umdenk-Bar“. Die passende Location bot das ehemalige Frauenbad in Heidelberg, wo innerhalb von zwei intensiven Workshoptagen 21 Führungskräfte die Stationen durchliefen sowie nochmal revuepassieren ließen.

Während der Station „Mitarbeiter im Change“ beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Frage: „Was passiert mit Mitarbeitern in Change-Prozessen?“. Wie Mitarbeiter davon überzeugt werden können, dass Change unverzichtbar ist, darum drehte es sich bei der Station „Führen im Change“. Die dritte Station „Umdenk-Bar“ widmete sich ganz und gar dem Perspektivenwechsel und vermittelte, dass in Veränderungsprozessen häufig mehr steckt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist.

„So konnten wir alle Perspektiven von Change aufzeigen und für Verständnis sorgen“, erzählt Achim Halstenberg. Am Ende hatten die Teilnehmer genügend Ansatzpunkte, um ihre Mitarbeiter aus der Veränderungsmüdigkeit herauszulösen.