Führungskraft sein – der Aufstieg

Ihr Handwerkskoffer wird weiter gefüllt. Gute Mitarbeiter zu haben, ist die eine Seite der Medaille. Sie über einen längeren Zeitraum zu halten, ist die andere Seite. Mitarbeiter haben das Bedürfnis, sich weiterzuentwickeln, ihre Kompetenzen auszubauen. Die Führungskraft ist hierbei die Schlüsselperson. Mitarbeiter möchten auch motiviert ihre Arbeit tun. Sie haben es in der Hand, ob Sie motiviert führen oder Demotivation auslösen.


Ziel und Nutzen

Sie lernen, Ihre Mitarbeiter einzuschätzen, ihre Potenziale zu erkennen und schrittweise zu fördern.

In diesem Training beschäftigen Sie sich mit den grundlegenden Sichtweisen der Motivation und können diese auf Ihren Führungsalltag übertragen. Sie können die Motivationslage Ihrer Mitarbeiter analysieren, Motivationsbarrieren aufdecken und konkrete Maßnahmen zur Veränderung entwickeln. Sie kennen die Bedingungen wirksamer Anerkennung – eine entscheidende Hilfestellung, wenn es darum geht, die Eigenmotivation Ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. 

Dauer: 3 Tage

Inhalte

  • Mitarbeiterentwicklung an Hand des Modells „Situatives Führen“
  • Faktoren motivationsförderlicher Führung
  • Motivationstheorien und ihre Bedeutung für den Führungsalltag
  • Die Rolle von Zielen, Sinn und Bedeutung in der Motivation
  • Chancen und Grenzen des Einflusses der Führungskraft auf die Motivation von Mitarbeitern
  • Motivation durch Vertrauen
  • Teamphasen und die Rolle der Führung
  • Diagnose von Störungen in Teams
  • Entwickeln von Teams
  • Rollen in Teams