Konfliktmoderation

Konfliktmoderation ist reaktiv, d.h. sie beschäftigt sich mit vorhandenen, meist akuten Konfliktsituationen und ist erst durch einen erfolgreich durchlaufenen Prozess präventiv. Gearbeitet wird an interpersonellen Konflikten (zwischen Personen, nicht innerhalb einer Person). In diesem Seminar arbeiten wir mit der Moderationsmethode als Werkzeug im Konfliktmanagement.


Ziel und Nutzen

Sie erwerben auf Basis Ihrer Vorkenntnisse der Moderationsmethode die Fähigkeiten, in Konfliktsituationen mit Mitteln der Konfliktmoderation zielgerichtet zu handeln und Konflikte zu klären. 

Dauer: 2 Tage

Inhalte

  • Konfliktarten und -stadien sowie Eskalationsstufen
  • Rolle, Haltung und Einstellung eines Konfliktmoderators
  • Auftragsklärung, Vorbereitung und Durchführung einer Konfliktmoderation
  • Phasen einer Konfliktmoderation
  • Klassische und systemische Instrumente zur Konfliktbearbeitung