Planung & Konzeption von Weiterbildung

Nach der Erhebung des Bedarfs und der Festlegung von Lerninhalten gilt es, anhand der Aufgabenstellung, Zielgruppe und Thematik eine geeignete Lernform zu finden, die nicht unbedingt das klassische Seminar sein muss. „Ende der 90er Jahre waren die Unterweisung (92%) und die Einarbeitung mit normalen Arbeitsmitteln (92%) als arbeitsplatznahe Lernformen am meisten und annähernd überall verbreitet.“ (Matthias M. Meifert: Strategische Personalentwicklung) In den vergangenen Jahren haben weitere technologisch getragene Formen des Lernens wie E-Learning und integrierte Lernformen wie Blended Learning die klassischen Lernformen bereichert.


Ziel und Nutzen

Im zweiten Modul wissen Sie um die Ziele, Eignung und Grenzen der Methoden, Verfahren und Maßnahmen der PE unter Beachtung des Lerntransfers und können unter den verschiedenen Bausteinen der PE die zur Aufgabenstellung passende Lernform finden. Sie lernen Wege der Weiterbildung trotz schmaler Budgets kennen und können den passenden zeitlichen und modularen Aufbau sowie die Maßnahmendauer einschätzen und so ein grobes Seminarkonzept erstellen. 

Dauer: 2 Tage

Inhalte

  • Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung
  • Entwicklungsmaßnahmen on the job, near the job, off the job und ihre Eignung und Grenzen
  • Überblick über Möglichkeiten aufgabenorientierter und personenorientierter Maßnahmen
  • Methoden betrieblicher Weiterbildung
  • Erlernen einer zielgerichteten Seminarkonzeption